Skip to content

ICH HELFE IHNEN,
SCHMERZEN
ZU ÜBERWINDEN

Medizinische

LEISTUNGEN

In meiner Wahlarztordination kann ich mich mit der nötigen Zeit zur Abklärung und Behandlung Ihren Beschwerden widmen. Das kommt im hektischen Krankenhausalltag mittlerweile leider oft zu kurz. Als Unfallchirurg und Orthopäde möchte ich mich vor allem um Beschwerden des Bewegungsapparates annehmen und doch auch die ganzheitliche Sichtweise eines Allgemeinmediziners einbringen.
Auf die wissenschaftlich fundierte Therapie und kritische Abwägung der Möglichkeiten in Diagnostik und Behandlung lege ich besonderen Wert und möchte trotzdem das nötige „Fingerspitzengefühl“ in der individuellen Betreuung anwenden.

INFILTRATIONEN

Infiltrationen sind eine vielfach angewandte Therapiemethode in der Orthopädie und Traumatologie. Eine Infiltrationstherapie in abgenützte Gelenke können den Reizzustand des Gelenkes verringern und so die Funktion verbessern. 

Auch Infiltrationen an Sehnenansätze oder an Schleimbeutel können hilfreich sein und schmerzlindernd wirken. Zunehmend weiß man allerdings, dass Cortisonzusätze bei Infiltrationen zwar kurzzeitig eine Besserung erwirken, aber langfristig bei wiederholten Anwendungen sogar Schäden verursachen können, weshalb zum Beispiel Eigenblutinjektionen (Autologes Conditioniertes Plasma – ACP) oder eine künstliche Gelenkschmiere (Hyaluronsäurepräparate) bevorzugt werden sollten.

SPORTMEDIZIN

Der sportliche Anspruch der Bevölkerung wird immer höher und damit geht auch eine verstärkte Verletzungsanfälligkeit oder Überlastungserscheinungen einher. 

Als diplomierter Sportarzt berate ich sie gerne in der richtigen Wahl ihrer sportlichen Aktivitäten bzw. auch nach Verletzungen, wann ein Wiedereinstieg in den Sport risikoarm möglich ist.

SCHMERZTHERAPIE

Akute Schmerzen sind Alarmzeichen des Körpers und weisen auf Gefügestörungen des Bewegungsapparates hin. Sie können aber auch Anzeichen innerer Organstörungen darstellen. Deshalb ist eine umfassende Untersuchung von entscheidender Bedeutung. 

Führen anhaltende Schmerzen zu einem chronischen Schmerzzustandsbild, dann besteht ein wesentlicher Teil der Abklärung und der Therapie darin, zugrundeliegende und oftmals auch psychosomatische Ursachen zu ergründen und zu beachten. 

Es ist von grundlegender Bedeutung, eben nicht nur den Ort der Schmerzentstehung – also zum Beispiel das Gelenk oder Organ – zu beachten, sondern auch den Ort der Schmerzwahrnehmung – also die Psyche.

Werdegang

BIOGRAFIE

Geboren und aufgewachsen bin ich in Graz. Hier bin ich auch zur Schule gegangen und habe mein Studium 2006 an der Medizinischen Universität Graz beendet. 

Auch einen Großteil meiner Ausbildung zum Arzt für Allgemeinmedizin habe ich in Graz und der Steiermark absolviert, ehe ich 2011 dann meine Ausbildung zum Facharzt für Unfallchirurgie im Unfallkrankenhaus Linz begonnen habe…

PUBLIKATIONEN

VORTRÄGE

Ausgangssituation

Krankheitsbilder
Am Anfang steht die Abklärung Ihrer Beschwerden im Vordergrund – hier ist zuerst das „Zuhören“ , „Fragen“ und „Sprechen“ von großer Bedeutung. Daraufhin folgt das „Erfassen“ der körperlichen Beschwerden durch die klinische Untersuchung. Erst danach macht eine zielgerichtete Diagnostik mit teils aufwändigen Untersuchungen wirklich Sinn. Aus der Zusammenschau der klinischen Befunde und der abgeschlossenen Diagnostik folgt die Diagnose und die Besprechung der Therapiemöglichkeiten. Diese ist für einige Krankheiten vollkommen klar, aber auch für viele nicht ganz so eindeutig – hier ist die Kenntnis der wissenschaftlichen Literatur und auch die Erfahrung des Behandlers von großer Wichtigkeit. Ich beschäftige mich mit allen Gelenken und Beschwerden des Bewegungsapparates und führe auch selbst operative Versorgungen und Interventionen sowohl an der oberen und unteren Extremität als auch an der Wirbelsäule durch.

Für Sie parat

KOOPERATIONEN

Durch die zunehmende Spezialisierung wird ein gutes Netzwerk zu ärztlichen Kolleginnen und Kollegen immer wichtiger. Den „Alleskönner“ in der Orthopädie und Unfallchirurgie gibt es mittlerweile nicht mehr und der Austausch mit anderen Fachdisziplinen ist für Sie als Patient ein entscheidender Vorteil und spart Ihnen vielleicht wertvolle Zeit. Genauso wichtig ist auch die Kommunikation mit behandelnden Therapeuten und auch Bandagisten, sodass Sie auch wirklich die bestmögliche auf sie abgestimmte Betreuung erhalten.

JETZT ANFRAGEN

Sie können sich zur Terminvereinbarung gerne telefonisch an uns wenden oder auch über die Homepage direkt einen Termin vereinbaren. Hinterlassen Sie uns eine Sprachnachricht oder schreiben Sie uns eine email, damit wir Sie auch erreichen können.

Zum ersten Termin ersuchen wir Sie alle relevanten Befunde und die aktuelle Medikamentenliste mitzunehmen. Auf unserer Homepage finden Sie auch eine Art Checkliste, die Ihnen und uns dabei helfen kann, alle medizinischen Vorinformationen zu ordnen.

* Verpflichtende Angaben. Wir verwenden Ihre Daten ausschließlich, um Ihre Anfrage zu bearbeiten. Die Daten werden nicht an Dritte oder zu Werbezwecken weitergegeben. Lesen Sie auch unsere Datenschutzerklärung.